Welche Versicherungen brauchst du auf deiner Weltreise

Dieser Artikel enthält Werbung und spiegelt nur unsere persönlichen Erfahrungen und Eindrücke wieder.

Die Themen Krankenkasse und Versicherung kommen bei jeder Planung für eine Weltreise/Auszeit früher oder später auf. Du solltest dich eher früher damit auseinander setzen und im Zweifel einfach direkt zum Hörer greifen und die Bedingungen deiner Krankenkasse und Versicherung persönlich erfragen. Wir sind auf diesem Gebiet natürlich keine Experten, daher findest du hier unsere persönlichen Erfahrungen und hoffentlich einige hilfreiche Tipps.

Gesetzliche Krankenversicherung

Wir persönlich haben für unsere Auszeit unsere deutsche Krankenkasse gekündigt. Einfach zum gewünschten Zeitpunkt eine förmliche Kündigung senden, inklusive der Angabe dass man eine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen hat. Die Auslandskrankenversicherung muss eine „ähnliche Leistung zur Heilbehandlung“ wie eine deutsche KV aufweisen, denn nach wie vor herrscht Versicherungspflicht in Deutschland. Wir haben die Leistungsübersicht der Auslands KV direkt mitgeschickt und keinerlei Rückfragen dazu erhalten. Weitere Infos hierzu, siehe auch § 5 Abs. 1 Nr. 13 SGB V beim GKV Spitzenverband.

Private Krankenversicherung

Wenn du eine private Krankenversicherung hast, geht es nicht ganz so einfach. Die meisten privaten Krankenversicherungen (aus unserer Erfahrung) verlangen den Abschluss einer Anwartschaft. Der monatliche Betrag ist zwar weitaus geringer als die eigentliche monatliche Summe, aber auf reisen zählt schließlich jeder Cent, daher ist es eher unschön hier Kosten „umsonst“ zu zahlen. Auch hier raten wir, trete mit der Versicherung in Kontakt und erkläre deine Lage. Ansonsten gelten hier die „üblichen“ Kündigungsbedingungen deiner privaten Krankenversicherung, nähere Details hierzu findest du auf der Internetseite der PKV unter dem Stichwort „Kündigung“

Auslandskrankenversicherung

Es gibt eine recht große Auswahl an Auslandskrankenversicherungen. Ausschlaggebend sind hier zum einen die Dauer deiner Reise sowie die zu bereisenden Länder. Selbst bei Reisen innerhalb Europas empfiehlt sich eine zusätzliche Versicherung, da die deutschen Kassen lediglich die Deutschen Sätze akzeptieren bzw. erstatten, diese sind im Ausland oft viel höher als Zuhause. Für Reisen in die USA/Kanada musst du mit höheren Beiträgen rechnen.

Wir persönlich reisen nicht in die USA/Kanada und haben uns für die Allianz entschieden, haben diese jedoch über die Firma STA Travel abgeschlossen. Bei der Allianz direkt hätten wir viel mehr bezahlen müssen obwohl die Inhalte bei STA Travel genau die gleichen sind. Wir haben insgesamt 1.944€ bezahlt, für 2 Jahre für 2 Personen – also keine 500€ pro Jahr pro Person und das ohne Selbstbehalt! Inklusive sind hier auch Heimatbesuche bis zu 6 Wochen.

Darüber hinaus gibt es auch gute Angebote bei der Hansemerkur oder auch beim ADAC.

Allgemeine Versicherungen

Wie verhält es sich mit Lebensversicherungen, privater Zusatzversicherung etc.?

Wir persönlich hatten beides und dabei jeweils unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Die Lebensversicherung konnten wir ohne Probleme bis zu 2 Jahre stunden, im Anschluss an diese Zeit läuft die Versicherung weiter. Die private (Zahn) Zusatzversicherung stimmte dem nicht zu, hier mussten wir eine Anwartschaft abschließen, jedoch mit einem monatlichen Betrag unter 1€ hält sich die monatliche Belastung tatsächlich in Grenzen.

Dies sind unsere ganz persönlichen Erfahrungen und Tipps und stellen keine verbindliche Beratung dar. Jedes Unternehmen handhabt diese Fragen anders, von daher wie zu Beginn bereits gesagt, greif einfach zum Hörer, sprich mit dem Menschen, meistens gibt es für alles eine passende Lösung.

länger unterwegs? HIER gibt´s noch weitere nützliche Weltreise Infos

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.